Kalmückien – Buddhismus in Europa

Tulpenfelder nicht weniger schön als in den Niederlanden, buddhistische Tempel und Pagoden wie in Asien, Sand wie in der Wüste Gobi, wilde Pferde wie in Island und Kamele wie in Ägypten… all das gibt es in Kalmückien zu entdecken. Eine Steppenregion im Süden Russlands, wo Buddhismus die prägende Religion ist, endemische Tiere wie die Saigaantilope ihre Heimat haben, Lotus auf den Flüssen blüht und Schach der Nationalsport ist.

Flagge der Republik Kalmückien
Flagge der Republik Kalmückien

Welcome to Kalmykia

Welcome to Kalmykia

Ein weiteres schönes Video über Kalmückien findet ihr hier: Tag der Republik Kalmueckien

Wer oder was ist Kalmückien?

Kinder in traditioneller Kleidung
Kinder in traditioneller Kleidung

Kalmückien oder auch Kalmükien, hat seinen Namen vom Volksstamm der Kalmücken. Einer in Russland ansässigen Minderheit. Ihre Vorfahren waren die Oyraten, ein Turkvolk das zum westlichen Zweig der mongolischen Völker gehörte. Ende des 16. Jahrhunderts wanderte eine Gruppe von Oyraten, die in Jungaria lebten, auf der Suche nach neuen Weideflächen und Handelspartnern nach Nordwesten. Während ihres langen Weges in Richtung der Wolgaebene durch Südwestsibirien “trennten” sich die Oyraten und erhielten den Namen “Kalmücken” (die “Getrennten” oder “Geteilten” in Turksprache).

Einige Historiker glauben auch, dass die Tataren nach der Annahme des Buddhismus begannen, sie so zu nennen, da sie sich vom heidnischen Glauben getrennt hatten. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts schlossen sich die Kalmücken dem russischen Zarenreich an.

Wie kommt ihr dahin?

Die autonome Republik Kalmückien liegt am Kaspischen Meer, begrenzt durch die Flüsse Wolga im Norden und Don im Westen. Solltet ihr euch hier her verirren, ist die Hauptstadt Elista ein guter Ausgangspunkt die Region zu entdecken.

Der kleine Flughafen von Elista ESL wird einmal täglich von Moskau Vnukovo VKO angeflogen. Ihr könnt aber auch die Flughäfen in den umliegenden Städten Astrakhan ASF, Stavropol STW, Mineral’nyye Vody MRV oder Wolgograd VOG nutzen.

Letzter bietet sich an, da hier die meisten Verbindungen von und nach Moskau bestehen. Vom Flughafen gibt es Minibusse oder Privattaxis bis nach Elista. Ihr könnt so in einem guten halben Tag z.B. von München nach Elista reisen.

Wer viel Sitzfleisch hat kann auch mit dem Bus von Moskau aus fahren. Das dauert dann 15-20 Stunden (normalerweise) und ist nicht wirklich zu empfehlen.

Flughafen Elista ESL
Flughafen Elista ESL
Die Straßen von Kalmückien
Die Straßen von Kalmückien

Karte Kalmückiens

Wenn ihr genau hinschaut, erkennt ihr einen Pferdekopf im Umriss von Kalmückien und nebenbei zeigt euch die Karte alle erwähnten Plätze in Kalmückien. Zoomt einfach ein bisschen in die Karte um mehr zu sehen.

Elista – Die Hauptstadt Kalmückiens

Welcome to Elista
Welcome to Elista
Pagode der 7 Tage bei Sonnenuntergang
Stadtzentrum von Elista

Die Sommer in Elista sind sehr heiß, so dass die Stadt erst am späten Nachmittag zum Leben erwacht. Das Epizentrum der Ereignisse ist das Stadtzentrum rund um die große Pagode der 7 Tage. Hier finden sich verliebte Paare, Eltern und Großeltern spielen mit ihren Kindern, andere fahren Fahrrad oder spielen Schach.

Auf der angrenzenden Allee des Ruhms gibt es Möglichkeiten sich im Schatten Sowjetischer Denkmäler aus zu ruhen oder eine Runde mit einem Leihfahrrad oder Scooter zu drehen. Am Ende der Allee befindet sich der “Park der Freundschaft” mit dem Ewigen Feuer in Gedenken an die Gefallenen Helden.

Nicht weit entfernt vom Stadtzentrum findet ihr das Kalmückisches National Museum. Hier gibt es Ausstellungen zur Siedlungsgeschichte, den Anschluss an das Russische Zarenreich und die Vertreibung der Kalmücken nach Sibirien nach dem 2. Weltkrieg.

Das Highlight in Elista ist aber definitiv der Tempel Das goldene Domizil von Buddha Shakyamuni, das größte Buddhistische Bauwerk auf dem Europäischen Kontinent.

Im Südosten der Stadt befindet sich das Zentrum des National Sports, das ehemalige Olympische Dorf der 33. Schach Weltmeisterschaft von 1998. Im City Chess, könnt ihr eine Ausstellung über die Olympiade und den Sport sehen oder Souvenire kaufen.

Interessant ist sicher auch das Flucht und Rückkehr - Denkmal im Osten der Stadt. Im Winter ist das Museum dazu zwar meist geschlossen, aber den Hügel mit dem Denkmal könnt ihr jeder Zeit besichtigen.

Gut zu wissen:

  • ein kleiner Basar findet unweit des Stadtzentrums morgens bis zum frühen Nachmittag statt
  • für kurze Strecken ruft ihr euch am besten ein Yandex Taxi [Play Store][App Store]
  • Bus fahrt ihr am besten nur wenn ihr ein wenig russisch könnt

Der goldene Tempel

Nachdem unter Stalin fast alle Buddhistischen Tempel und Monumente zerstört worden waren, haben sich die Kalmücken 2005 einen neuen Tempel ins Zentrum ihrer Hauptstadt gebaut.

Ihr könnt den Tempel vom Zentrum aus in 20 Minuten zu Fuß erreichen. Der Tempel kann jeden Tag besichtigt werden und jeweils morgens finden Gebete der Mönche statt. An diesen könnt ihr teilnehmen, in dem ihr euch neben den Gläubigen auf die kleinen Holzbänke setzt. Freitag Nachmittags wird den Verstorbenen gedacht. Hier könnt ihr einen Zettel mit den Namen der zu gedenkenden Personen am Eingang, gegen eine kleine Spende, abgeben. Die Mönche lesen diese später vor. Wichtig ist auch, Freitags ein paar Lebensmittel, als “Opfergaben” mitzubringen. Denn gegen Ende des Gebets wird mit den Verstorbenen zusammen gegessen. Die Mönche verteilen dabei die Mitgebrachten Süßigkeiten und Obst an die Gläubigen und sammeln auch wieder etwas ein. Danach könnt ihr die übrigen Sachen vernaschen.

In der großen Haupthalle befindet sich eine 12 Meter hohe Buddha Staue, welche sehr schön mit Blattgold und Edelsteinen verziert ist. Im Untergeschoss findet ihr noch ein kleines und sehr interessantes Museum über den Buddhismus und die Kalmücken.

Bevor die Kalmücken den Tempel betreten machen sie immer mindestens eine (oder 3 oder 7) Runde im Uhrzeigersinn um den Tempel. Dabei werden die unzähligen Gebetsmühlen mit der rechten Hand auch im Uhrzeigersinn bewegt und so Gebete für die verschiedensten Lebenslagen gesprochen. Im Tempel solltet ihr euch auch im Uhrzeigersinn in der Haupthalle und an der großen Buddha Staue vorbei bewegen. Achtet dabei darauf nie euren Rücken zur Statue zu zuwenden.

Gut zu wissen:

  • Öffnungszeiten Tempel täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr
  • Öffnungszeiten Museum Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Öffnungszeiten Bibliothek Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Gebete finden täglich jeweils von 9:00 bis 10:30 statt
  • Freitags zusätzlich von 14:00 bis 16:00 Uhr
  • unbedingt die Schuhe im Vorraum ausziehen
  • die Schultern sollten bedeckt sein
  • Frauen sollten einen Rock tragen oder ein Tuch um die Hüfte legen, Tücher gibt es am Eingang
  • kommt bitte pünktlich zu den Gebetszeiten, während der Gebete wird der Eingang zur Haupthalle geschlossen um die Gebete nicht zu stören
  • die Gebete werden in einem tibetischen Sprechgesang abgehalten, die Stimmung dabei muss man selbst erlebt haben
  • bewegt euch im Uhrzeigersinn und wendet Buddha nie den Rücken zu
  • bringt ein paar kleine Münzen (immer eine silberne und eine goldene/kupferne) als Opfergabe für Buddha
  • Freitags bringt ihr ein paar Lebensmittel, wie Süßigkeiten, Früchte, Milch oder Butter mit
  • Offizielle Webseite: http://www.khurul.ru
  • der Tempel auf Google Maps
Der goldene Tempel
Der goldene Tempel
Buddha Statue im Goldenen Tempel
Buddha Statue im Goldenen Tempel

Die einsame Pappel

Die einsame Pappel
Die einsame Pappel
Pagode bei der einsamen Pappel
Pagode bei der einsamen Pappel

Eine gute halbe Stunde Autofahrt von Elista entfernt befindet sich ein weiteres buddhistisches Heiligtum, die einsame Pappel.

Ihr Stamm ist mit unzähligen bunten Gebetsfahnen geschmückt und drumherum befinden sich kleinere Pagoden und eine Gebetsmühle.

Es wird erzählt, daß ein Buddhistischer Mönch von einer Pilgerreise den Samen der Pappel aus Tibet mitgebracht und ihn 1846 an dieser Stelle eingepflanzt hat. Wahrscheinlich ist an der Geschichte auch was dran, denn es gibt weit und breit keine weiteren Bäume.

Ihr befindet euch hier mitten in der Kalmückischen Steppe. Die kleine Quelle unweit der Pappel ist ein perfekter Platz um den Sonnenuntergang zu genießen.

Gut zu wissen:

  • die beste Zeit her zukommen ist ca. eine Stunde vor Sonnenuntergang
  • Regen und schlechtes Wetter machen es fast unmöglich die Pappel zu erreichen, da nur ein kleiner Feldweg dahin führt
  • Ein normaler PKW kann den Weg gut bewältigen, etwas Vorsicht ist aber angebracht
  • dieser Ort ist den Kalmüken wirklich sehr heilig, verhaltet euch bitte entsprechend
  • drei Runden mit der rechten Hand am Baum lassen euch einen Wunsch in Erfüllung gehen
  • und wie im Tempel gilt auch hier, immer im Uhrzeigersinn
  • nehmt einen Schluck Wasser aus der Quelle, das hilft gegen fast Alles *zwinker*

Weitere Sehenswürdigkeiten

Buddha Lagan
Buddha Lagan

Am Kaspischen Meer liegt die kleine Stadt Lagan, welche seit September 2019 um eine Attraktion reicher ist. Hier befindet sich mit 12,5 Meter höchste Statue des Buddha Maitreya in Europa.

Lotus in Lagan
Lotusblüte

Reist ihr zwischen Mitte Juli und Ende August nach Kalmükien, dann könnt ihr im Flussdelta um Lagan die Lotusblüte sehen. Lotus ist übrigens das Symbol auf der Flagge der Republik Kalmückien.

Der alte Tempel
Geden Sheddup Choikorling Kloster – Der alte Tempel

Wenige Kilometer außerhalb von Elista befindet sich das tibetisch buddhistische Geden Sheddup Choikorling Kloster . Auf dem Gelände des Klosters steht der “alte” Tempel von Elista, welcher als erste Gebetsstätte der Kalmücken, nach der Zeit der Sowjetunion errichtet worden ist.

Bildergalerie Kalmückien

Weitere Infos über Kalmückien

Tag der Republik Kalmückien
Tag der Republik Kalmückien

Heute, am 5. Juli, wird in Kalmückien der Tag der Republik gefeiert. Dieses Jahr ist dieser Tag etwas ganz besonders, denn heute vor 100 Jahren erhielt die Republik ihren Autonomiestatus. Aus diesem Anlass wurde dieses schöne Video produziert, welches wir euch nicht vorenthalten wollen.