Russland

Viel näher als ihr denkt, befindet sich das größte Land der Erde gleich um die Ecke. Russland hat mehr zu bieten als nur Wodka und Borschtsch. Hier findet ihr kulturelle Einflüsse sowohl aus Asien als auch Europa und Landschaften die sich über fast alle Klima und Vegetationsregionen der Welt erstrecken.

Hauge Elista Tempel
Kalmückien

Eine Steppenregion im Süden Russlands, wo Buddhismus die prägende Religion ist, endemische Tiere wie die Saigaantilope ihre Heimat haben, Lotus auf den Flüssen blüht und Schach der Nationalsport ist.

Hauge Kola-Halbinsel Simion
Kola Halbinsel

Die Kola Halbinsel – Taiga, Tundra und Menschen leere Gegenden zwischen Murmansk und dem Dorf Teriberka.

Hauge Sibirien Lenin
Sibirien

Nein, in Sibirien ist es nicht nur kalt. Ihr könnt hier sogar einen Badeurlaub machen. Es erwartet euch der tiefste See der Erde, Buddistische Kultur, endlose Wälder.

Hauge Moskau Zwiebelkirche
Moskau

Moskau, die Hauptstadt der Russischen Föderation ist der Dreh- und Angelpunkt wenn ihr Russland bereisen wollt. Gleichzeitig ist die Stadt auch ein Highlight unter den Europäischen Hauptstädten und kann es locker mit Paris, London oder z.B. Rom aufnehmen.

Teriberka Duster
Teriberka

Ein Muss für alle Lost-Place-Begeisterten, Polarlicht-Jäger und Freunde des arktischen Klimas. Oder wollt ihr einfach nur ganz weit weg von allem und zur Ruhe kommen, dann ist Teriberka genau der richtige Ort für eure nächste Reise.

Hauge Murmansk Alyosha
Murmansk

Nun, Murmansk ist gewiss kein touristischer Ort, aber sie ist die größte Stadt der Welt jenseits des Polarkreises und eng verknüpft mit der russischen Nordmeerflotte. Nur hier habt ihr die Gelegenheit einen Atomeisbrecher aus nächster Nähe zu betrachten oder mit dem nötigen Kleingeld eine Reise zum Nordpol unternehmen.

Hauge und Swedy in der russischen Arktis
Russlands Norden

Tundra, Schnee, Eis und endlose Weite am Rand der Welt. Der Norden Russlands hat einiges zu bieten, vor allem für Naturliebhaber die den kleinen Polarforscher in sich wecken wollen. Viel näher als hier kommt man dem Nordpol auf dem Festland nicht. Die Regionen sind auch im Winter am besten zu erreichen auf so genannten Zimniks.

Komi
Republik Komi

Die Republik Komi, westlich des nördlichen Ural gelegen, hat vor allem eins zu bieten und das ist Wald. Um genau zu sein Urwald, also unberührte endlose Waldflächen. In der Republik befindet sich der größte zusammenhängende Urwald auf dem europäischen Kontinent. Ihr könnt hier tagelang in eine Richtung fahren und steht immer noch im Wald. Wenn ihr euch also nach Natur und Abgeschiedenheit sehnt, solltet ihr der Republik Komi einen Besuch abstatten.

Manpupunjor
Manpupunjor

Manpupu-was? Ihr kennt die Manpupunjor-Felsen nicht? Keine Angst das geht wohl den Meisten so, obwohl die Manpupunjor-Felsen in den letzten Jahren etwas an Bekanntheit gewonnen haben, seit sie zu den “Sieben Wundern Russlands” gehören. Der Name Manpupunjor kommt aus der Sprache der Komi und bezeichnet ein Plateau im Uralgebirge mit 7 einzigartigen, bis zu 42 Meter hohen Felssäulen.

Dagestan
Dagestan

Endlose Sandstrände, Geisterdörfer, Canjons, Halbwüsten, tiefblaue Stauseen umgeben von malerichen Gebirgszügen und ganze begleitet von muslimischer Kultur und Tradition – Das alles findet ihr in Dagestan, eine Republik ganz im Süden Russlands, eingezwängt zwischen Kaspischen Meer und dem Kaukasus Gebirge.

Einreise nach Russland

Flug, Zug, Auto

Die einfachste und schnellste Möglichkeit nach Russland zu reisen ist sicherlich per Flugzeug. Tickets nach Moskau für den Hin- und Rückflug gibt es schon ab 150€. Der Flug dauert zwischen 2,5 und 3 Stunden, je nach Startflughafen.

Mit dem Zug dauert es mit ca. 20 Stunden von Berlin nach Moskau um einiges länger. Dafür gibt es einiges mehr zu sehen und zu erleben.

Recht unkompliziert ist auch eine Reise mit dem eigenen Auto, Mietwagen oder Wohnmobil nach Russland. Ihr müsst nur vorher prüfen ob eure KFZ-Versicherung Russland mit einschließt und ggf. ein zusätzliches Paket dazu buchen. Die Straßen und Verkehrsbedingungen sind recht unterschiedlich, je nachdem wo es euch hin verschlägt, aber im Großen und Ganzen besser als man allgemein annimmt.

Visum

Das man für Reisen in das Nicht-EU-Ausland einen Reisepasse besitzen muss, sollte klar sein. Um in Russland einreisen zu können benötigt ihr aber noch zusätzlich ein Visum, das beim russischen Konsulat, über eine Visa-Agentur, oder ein Reisebüro angefordert werden kann. Das Visum wird dann auf eine freie Seite in eurem Pass geklebt. Es gibt verschiedene Arten von Visa. Relevant ist vor allem das Touristenvisum, welches in Zukunft auch in elektronischer Form zur Verfügung stehen soll.

Versicherung

Schon bei der Beantragung des Visums wird eine Auslandskranken- versicherung benötigt. So eine Versicherung kostet dabei recht wenig und ihr bekommt diese zum Beispiel beim ADAC ab 15€ pro Jahr. Ihr seid damit ein ganzes Jahr lang bei euren Reisen ins Ausland versichert. Das heißt evtl. anfallende Behandlungskosten werden euch damit zurück erstattet.